Hallo, Ihr lieben Hausfeen und Hausherren! Ihr kennt das sicherlich auch: Der Schrank quillt über mit Scheuermilch, Toilettengel, Edelstahlreiniger, Teppichschaum und weiß der Kuckuck. Und scheinbar ist das immer noch nicht alles ausreichend, denn im Handel gibt es wirklich für jedes Übel etwas zu erwerben. Kaufen müssen wir das allerdings nicht alles – im Grunde ist die Hälfte der Reinigungsmittel sowieso überflüssig und kostet eine Unmenge Geld! Ich verrate Euch, wie hier das Sparen gelingen kann.

Ist mal wieder ein unschöner Kratzer im kostbaren Möbelstück gelandet? Nur keine Panik und auch Heulattacken sind überflüssig – viel mehr kann mit einigen Hausmitteln ein wenig Abhilfe geschaffen werden. Hierzu einfach die pikante Stelle mit einer halben Haselnuss einreiben. Das Öl in der Nuss pflegt die offene Holzstelle und verschließt die Pore – optisch ist der Kratzer nun kaum mehr erkennbar.

Ist das Abflussrohr verstopft? Ihr braucht nun nicht zu der teuren und umweltschädlichen Chemie zu greifen. Schöpft einfach beim nächsten Kartoffelkochen großzügig das Wasser ab und gießt es in das betroffene Rohr. So können leichte Verstopfungen super kompensiert werden. Vorsicht allerdings bei Plastikrohren – diese können bei der Anwendung recht heiß werden.

Ablagerungen in Waschbecken, Badewanne und Dusche sehen nicht sonderlich schön aus. Mit der Scheuermilch braucht Ihr Euch allerdings jetzt nicht die manikürten Fingernägel zu ruinieren, sondern nutzt einfach ein wenig Zitronensaft oder Essig. Dieses natürliche Mittel entfernt sogar gelbe Ablagerungen und schont zudem das Portemonnaie.


Haben die Aluminiumtöpfe mal wieder einen unschönen Belag angenommen, so können diese ohne Chemie, sondern mit einem schonenden Mittel beseitigt werden. Kocht einfach ein paar Apfelschalen aus und schon erstrahlen die Töpfe im neuen Glanz. Bei angebrannten Speisen ist das Auskochen von Soda, Backpulver und Natron ein genialer Geheimtipp – hier bekommt Ihr sogar fiese Brandreste bestens herausgelöst.

Ich wünsch Euch einen putzwütigen Tag!

Eure Kim

The post Mit kleinen Kniffen das Haushaltsgeld einsparen appeared first on Mit Köpfchen Geld sparen.